zum Inhalt
Bürotec-Logo
Büroausstattung Ergonomie Shop

Sie sind hier: Ergonomie > Prävention

Prävention

Wenn schon viel Sitzen - dann richtig!

Beschwerdepunkte beim Sitzen Ursache für die Volkskrankheit Rückenschmerzen ist die einseitige Beanspruchung des Stütz- und Bewegungsapparates durch stundenlanges Sitzen. Der tägliche Sitzmarathon beginnt häufig schon beim Frühstück, geht weiter im Auto, im Büro, in der Kantine und endet vor dem Fernseher oder im Kino. Die Sitzposition stellt für Bandscheibe und Muskeln eine starke Belastung dar. So wird die Bandscheibe, die als Stoßdämpfer und als elastischer Puffer zwischen den Wirbelkörpern funktioniert, nur im unbelasteten Zustand durch Diffusion mit Nährstoffen und ausreichend Flüssigkeit versorgt. Beim langen Sitzen, oft auch im Rundrücken, wird die Versorgung der Bandscheibe blockiert, was über einen längeren Zeitraum zu irreparablen Schäden führen kann.

Dynamisches, bewegtes Sitzen

Um die Bandscheibe auch beim Sitzen mit Nährstoffen zu versorgen, wird das dynamische, bewegte Sitzen empfohlen. Keine Sitzhaltung ist auf Dauer die Richtige und es gibt ohnehin nicht die richtige Sitzhaltung, daher lautet das Fazit: Dem Sitzenden sollte es zu jedem Zeitpunkt möglich sein, die Sitzhaltung einzunehmen, die er subjektiv als angenehm empfindet.

Das bewegte Sitzen, d. h. der ständige Wechsel einer Sitzposition bringt den größten Gewinn für den Organismus durch Förderung der Durchblutung, des Stoffwechsels, der Atmung und damit des Wohlbefindens, der Leistungsfähigkeit und ist die beste Prävention gegen Verspannungen und Rückenschmerzen.


Richtige Sitzposition

Auf den richtigen Sitzwinkel und die richtige Einstellung kommt es ebenfalls beim gesunden Sitzen an. Ein offener Sitzwinkel bewirkt das Kippen des Beckens nach vorn, das Anheben des Brustkorbes, Erleichterung der Atmung, Streckung der Halswirbelsäule und beugt somit Verspannungen vor. Der Stuhl ist richtig eingestellt, wenn Ober- und Unterarm zur Horizontalstellung der Sitzfläche einen rechten Winkel bilden. Der Unterarm sollte auf der Armlehne aufliegen und die Füße entspannt auf dem Boden stehen. Höhenverstellbare Armlehnen entlasten Arme und Ellenbogen und vermeiden Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich.

Gymnastik am Arbeitsplatz

Ein Bürodrehstuhl kann auch als Sportgerät eingesetzt werden. Gymnastik hält sie fit und hilft, Verspannungen entgegenzuwirken.

Übungsserie am Arbeitsplatz

Bewegung – gerade beim Sitzen – ist die richtige Strategie.


Lernen Sie den unsere beweglichen Bürostühle kennen:

Drehstühle

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden